News

Workshop „Anforderungen an die Persönlichkeiten im OP“

Workshop „Anforderungen an die Persönlichkeiten im OP“

09.12.2016

Die Arbeit im Operationssaal ist von der Verantwortung für Leib und Leben des Patienten geprägt. Während einer chirurgischen Prozedur müssen im chirurgischen Cockpit sowohl Routinetätigkeiten als auch kognitive Spitzenbelastungen in unregelmäßigen und kaum vorhersagbaren Sequenzen absolviert werden. Chirurgen und Anästhesisten haben in der Rolle des „Leaders“ einen wesentlichen Einfluss auf den Ablauf der gesamten Operation und die Entscheidungen des Teams. Mit dem Einzug immer neuer Assistenzsysteme kommt es zu einer drastischen Veränderung der Rollen im OP-Saal. Durch die zunehmende Transparenz der Handlungen aller Beteiligten entsteht eine neue Form der Interaktion mit dem Team, welche mit dem traditionellen Rollenverständnis „des Chirurgen“, „des Anästhesisten“ oder „des Chefs“ bricht.

Der Workshop „Anforderungen an die Persönlichkeiten im OP“ für Chirurgen, Anästhesisten und Pflegepersonal widmete sich der Frage, welche Merkmale unserer Persönlichkeit besondere Beachtung und Training verdienen. Im Erfahrungsaustausch mit einem ehemaligen Ausbildungspilot der Lufthansa wurden interaktiv Fallbeispiele aus dem chirurgischen Cockpit diskutiert und kritisch reflektiert.

zurück zur Übersicht