News

Tubendilatation - Belüftung Mittelohr

Belüftung für das Mittelohr

01.05.2014

Das Mittelohr kann ohne ausreichende Belüftung nicht richtig funktionieren. Es bildet sich Flüssigkeit oder eine Entzündung. Unter anderem zum Vorbeugen von Mittelohrentzündungen kommt hier das Verfahren der Tubendilatation zum Einsatz.

Seit 12 Monaten wurden mehr als 50 Patienten mit dem Verfahren der Tubendilatation behandelt. Die Tubendilatation kann in Lokalbetäubung oder Allgemeinanästhesie durchgeführt werden. Ein winziger Ballon wird unter endoskopischer Kontrolle über die Nase in die Ohrtrompete eingeführt. Hier wird der Ballon kurzzeitig aufgepumpt, so dass die Ohrtrompete erweitert wird. Das Verfahren ist weitgehend schmerzfrei, es erfolgen keine Schnitte und es sind bis heute keine nennenswerten Komplikationen bekannt. Inzwischen wird die Tubendilatation bei bestimmten Formen der Schwerhörigkeit, bei Druckgefühl im Ohr, Ohrgeräuschen und zum Vorbeugen von Mittelohrentzündungen in jedem Lebensalter durchgeführt.

Dr. Christian Korte leitet das Programm und steht unter christian.korte@kopfzentrum-gruppe.de für Rückfragen zur Verfügung.

zurück zur Übersicht